Klick für Bildschirmgröße ändern word logo
tricutis.de > BLOG > Kreditkarte oder SEPA    (>>> Telegram)

Kreditkarte oder SEPA-Lastschrift, was ist besser?

Da in letzter Zeit öfters Zahlungen mit Kreditkarten fehlgeschlagen sind, schreiben wir diese Information.
Die Bezahlung mit Kreditkarten scheint einfach und schnell. Aber ist das eigentlich gut? Wir meinen, in Europa existiert etwas viel besseres, nämlich die Bezahlung mit SEPA-Lastschrift. Hier eine Gegenüberstellung.

1. die Sicherheit

Kreditkarten können weltweit für Bargeld-Auszahlung und Bezahlung von Waren und Dienstleistungen verwendet werden. Dafür braucht man nur wenige Angaben, nämlich Ihren Namen, die Nummer, die kleine 3-stellige Zusatzzahl und das Datum "Gültig-Bis". Wer diese Daten hat, kann überall auf der Welt auf Ihr Geld zugreifen. Darum dürfen Sie Ihre Kartendaten nie bekannt geben. Aber jede Firma, bei der sie schon einmal mit Kreditkarte bezahlt haben, hat diese Daten.

Das ist schlecht für die Sicherheit. Immer wieder kommen betrügerische Abbuchungen vor. Die sind dann hoffentlich von einer entsprechenden Versicherung gedeckt - die Sie natürlich bezahlen.

SEPA-Lastschriften dagegen können nur von Banken abgebucht werden. Sie können für 8 Wochen jederzeit ohne Angabe von Gründen den abgebuchten Betrag zurückholen - mit einem Klick. Wenn Sie keine Erlaubnis erteilt haben verlängert sich diese Frist sogar auf 1 Jahr. Das ist sehr gut für die Sicherheit. Ihre Bankverbindung (IBAN) können sie problemlos bekannt geben. Schliesslich hat jede Firma ihre Bankverbindung öffentlich, im Internet und auf den Briefbögen.

2. die Akzeptanz

Kreditkarten werden "überall" akzeptiert, jaja. Bei näherem Hinsehen stellt sich aber heraus, dass die Bezahlung mit Kreditkarte recht oft fehlschägt oder verweigert wird. Das liegt daran, dass die Kreditkarte von Natur aus so unsicher ist. Im Hintergrund finden darum vielerlei Arten von Bonitätsprüfungen statt. Die Kreditkartenunternehmen arbeiten lieber mit Vorsicht und verweigern manchmal die Zahlung. Sie erfahren dann nicht einmal warum Ihre Bezahlung verweigert wurde.

SEPA-Lastschriften erfordern etwas mehr Arbeit vom Zahlungsempfänger, werden in Europa jedoch fast überall kostenlos angeboten.

3. die Daten

Zum Geschäft der Kreditkartenunternehmen gehört es, soviel wie möglich von Ihren Daten zu sammeln, um abschätzen zu können ob gerade jemand Ihre Kreditkartendaten geklaut hat. Außerdem geben Sie mit jeder Zahlung Ihren Kauf den weltweiten Datenkraken bekannt. VISA weiß, was wir wünschen. Von SEPA-Lastschriften dagegen erfährt nur Ihre Bank. Das ist viel besser für Ihre Daten.

4. die Gebühren

Kreditkartenzahlung kostet nichts extra, oder? Dazu sind alle Zahlungsempfänger vertraglich verpflichtet. Die müssen aber einen relativ hohen Prozentsatz (von ca 2% bis 6%) vom Umsatz abgeben.

Diesen Betrag muss der Unternehmer aber natürlich vorher auf seine Preise aufschlagen, der will ja überleben. Sie zahlen die Gebühr also doch. Dasselbe gilt übrigens auch für die anderen Zahlungsdienstleister wie z.B. Paypal (2,2%-3,8%), direktüberweisung (1,9%), Amazon-Pay (1,9-1,2%).

Wenn Sie dasselbe Produkt anstatt beim Hersteller über Amazon oder ebay kaufen, gilt dasselbe übrigens  noch gesteigert mit 15%. Darum verkaufen wir nicht über Amazon und eBay.

Bitte nutzen Sie wann immer es geht für Ihre Online-Einkäufe die SEPA-Lastschrift (oder die herkömmliche Überweisung). Das ist gut für die Sicherheit, für funktionierende Zahlungen, für die Anbieter, für Ihre Daten und für Ihren Geldbeutel.

 
Diesen Artikel...  Drucken   Größer Anzeigen   Frage stellen   Kommentieren

weiter mit Kapitel.. Telegram


Sitemap Suche Wichtiger Hinweis Datenschutz Impressum Kontakt

[nach oben]Diese Anzeige wurde erstellt (Serverzeit):18.05.2021 20:07